Vorträge und Workshops

Tag 1
21 Mai 2019
Tag 2
22 Mai 2019
08:30 - 09:00

Check In

09:00 - 09:30

Teilnehmerempfang mit Kaffee und Snacks

Keynote zu Operational Excellence

  • Operational Excellence in Zeiten von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz
  • Das Operational Excellence Reference Model - mit Struktur und Schritt für Schritt zum Weltklasseformat
  • Schlüsselfaktoren für den Erfolg von Operational Excellence

Workshop 1: Heijunka- Nivellieren und Glätten Die Voraussetzung für eine synchrone Produktion

  • Heijunka als Basis für Stabilisierung und Standardisierung
  • Heijunka im High mix - low volume Umfeld
  • Heijunka und Kanban
  • Vorgehen zur Implementierung

Workshop 2: Optimierung der Instandhaltung

  • Bestandsaufnahme - Was ist die Wertschöpfung der Instandhaltung?
  • Die 6 strategischen Stellhebel für eine effiziente Instandhaltung
  • Die ersten Schritte in der Praxis - Lernen Sie den Umsetzungsturbo kennen!
12:00 - 13:00

Networking Mittagessen

Workshop 4: TWI mit Job Instructions

  • Lernen, Sie eine neue Stabilität in Ihren Arbeitsabläufen zu erreichen
  • Stellen Sie das Lernen des Mitarbeiters in den Mittelpunkt
  • Erlernen Sie selbst die Methode durch eigenes Üben und Beobachten

Workshop 3: Einführung zu Shopfloormanagement

  • Von der Strategie zur Maßnahme am Shopfloor
  • Die Kommunikationskaskade
  • Rollen und Aufgaben im SFM
  • Wie steige ich im Unternehmen in das Thema ein
14:30 - 15:00

Networking Kaffeepause

Workshop 5: Messsystemanalyse spielerisch für alle und jeden

  • Ordnen Sie Ihre Messungen und Bewertungen in Prozessen richtig ein
  • Schärfen Sie Ihr Bewusstsein auf unterschiedliche Einflussfaktoren der Messqualität
  • Wie weit können Sie Messergebnissen über den Weg trauen?

Workshop 6: Stressfreie Kommunikation für mehr Erfolg

  • Erkennen Sie durch Sprachmuster die Bedürfnisse Ihres Gesprächpartners
  • Lernen Sie, wie Sie Streßmuster ganz einfach durchbrechen
  • Steuern Sie Gesprächsprozesse für mehr Erfolg
  • Enthüllen Sie das Geheimnis richtiger Kommunikation

Produktion 2040 – Das Gesicht der Wertschöpfung von übermorgen

  • Der Produzent produziert nicht mehr
  • Flexibilität²: Produktion in temporären Netzwerken
  • 1.001 Jobtionen: Vom Mitarbeiter zum Mitunternehmer
17:30 - 19:00

Pause zur freien Verfügung

GALA Dinner mit Verleihung des Award for Operational Excellence

Per Bustransfer bringen wir Sie zum Schlosshotel Kronberg. Genießen Sie in diesem einzigartigen Ambiente ein hochklassiges Gala Dinner und seien Sie gespannt auf die Verleihung des Awards für Operational Excellence.

Keynote: Auf die schlanke Tour – so werden Unternehmen agil

  • Begleiten Sie Michael Habighorst auf einer Radtour von Freiburg zum Nordkap
  • Erleben Sie, wie universell anwendbar die Lean-Philosophie ist
  • Hören Sie spannende aber auch absurdkomische Reiseberichte und leiten Sie mit ihm dadurch wichtige Lean Prinzipien ab

Anlaufmanagement komplexer Produktionslinien

  • Die 20 größten Fehler bei Anläufen
  • viele Praxisbeispiele für den Weg zum "Vertical Start-Up"
  • Prototypen richtig testen und in Betrieb nehmen
  • Six Sigma auch für das Anlaufmanagement nutzen

Warum der Takt vorne im Prozess schlägt und nicht in der Produktion

  • Gute Planung ist alles – das weißt jeder. Aber gelingt das auch in der Produktentstehung?
  • Können Smarte Systeme noch entwickelt werden wie bislang?
  • Wie kann man innovativ und formal zugleich arbeiten?
  • Systems Engineering kann die Zusammenarbeit revolutionieren!

Kulturwandel im Blickpunkt – OPEX in einem schwierigen Umfeld

  • Menschen und Veränderungen
  • Ängste und deren Auswirkung
  • Die Derichebourg Umwelt GmbH und die Herausforderungen der Zukunft

Big Data, Data Mining, Advanced Statistics: Aus Daten lernen

  • Hürden und Chancen von Data Analytics
  • Das Dilemma mit den Datenfriedhöfen
  • Erste Schritte, Tipps und Tricks
10:30 - 11:00

Networking Kaffeepause

Menschen entwickeln mit dem Schüller Verbesserungssystem – Ein Küchenmöbelhersteller auf dem Weg zum Weltklasseformat

  • Herausforderungen der individuellen Auftragsfertigung bei Schüller
  • Das SK Aktivitätenhaus und dessen Entwicklung
  • Die Weiterentwicklung der Menschen bei Schüller

Digitale Disruption im Mittelstand – Einblicke in das Innovationslabor

  • Wozu braucht ein Mittelständler in Innovationslabor?
  • Welchen Nutzen stiftet die Digitalisierung in Vertrieb und Handel?
  • Sollte man auf Startups vertrauen oder selbst Kompetenzen aufbauen?
  • Wie findet und bindet man Softwareentwickler und andere rare Talente?

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen in der Produktion

  • Welches Potential steckt in der Anwendung von künstlicher Intelligenz in der Produktion?
  • Wie könnte der Einfl uss von KI in der Zukunft aussehen?
  • Die Herausforderungen und Neuentwicklungen in Bezug auf Künstliche Intelligenz

Die digitale Transformation – Neue Chancen durch digitale Prozesse und Geschäftsmodelle

  • Das Industrial Internet of Things und die disruptiven Möglichkeiten
  • Neue Paradigmen als Treiber der Digitalisierung
  • Die digitale Transformation von Produkten, Prozessen und Geschäftsmodellen
12:15 - 13:00

Interaktive Session OPEX Café

13:00 - 14:00

Networking Mittagessen

Deep Dive: Lean Management erfolgreich und nachhaltig einführen – von der Strategie bis zur Umsetzung

  • Lernen Sie die Prinzipien von Lean Management kennen
  • Erleben Sie die Transformation zum Schlanken Unternehmen
  • Verstehen Sie etablierte Methoden und Hilfsmittel zu praxisnahen Implementierung

Deep Dive: Zielgerichtet, agil und schnell in der Entwicklung

  • Agile Entwicklungsprinzipien verstehen
  • Iterativ arbeiten statt Wasserfall
  • Nah am Kunden sein und entwickeln, was der Kunde will und braucht
  • Probleme früh erkennen und zuverlässig / schnell lösen
  • Durchsatz erhöhen: Mehr Features in weniger Zeit
  • Die Stärken von Agilität unmittelbar auf der Konferenz erleben und in die Praxis übertragen
15:00 - 15:30

Networking Kaffeepause

Closing Keynote: Zurück an die Arbeit – Warum wir uns von der Digitalisierung nicht in die Irre führen lassen dürfen

  • Wie können wir den Gefahren der Zukunft gegenüberstehen?
  • Wie müssen sich vormals erfolgreiche Formen der Zusammenarbeit auf hochdigitalisierte Wettbewerber anpassen?
  • Welche Zukunftschancen lassen sich Mitarbeiter und Führungskräfte ableiten?